#AceRecipeNews – Sweet bomb delight – #CookingWithoutLimits


GAB_0772_res_mix

When I am in the mood for sweet I am making a dessert for a cheat day. I mean is a sweet bomb, but once or twice a year I want to have chocolate as much as I want. One of these desserts is this one: sweet bomb delight.

Ingredients:

  • 500 g vanilla pudding
  • Chocolate with nuts
  • Champagne biscuits
  • Chocolate rolls filled with vanilla
  • Small waffles
  • Brandy (only for adults)

Directions:

I used whiskeys glasses for presentation. On the bottom I start putting pieces of champagne biscuits dipped in water. On top, I add 2 – 3 tablespoons of vanilla pudding. Then I arranged some pieces of chocolate and add more vanilla pudding.

I decorated the dessert with chocolate rolls, chocolate and champagne biscuits. I sprinkled some brandy on top of the glass for adults. I made a dessert for my child too and then we went biking so we use all the energy.

Enjoy my sweet delight!

Source: // Cooking Without Limits 
Editor says #AceNewsDesk reports & #Brittius says are provided by Sterling Publishing & Media News and all our posts, links can be found at here Live Feeds https://acenewsroom.wordpress.com/ Ace News Services Posts https://t.me/AceSocialNews_Bot and thanks for following as always appreciate every like, reblog or retweet and free help and guidance tips on your PC software or need help & guidance from our experts AcePCHelp.WordPress.Com or you can follow our breaking news posts on AceBreakingNews.WordPress.Com or become a member on Telegram https://t.me/acebreakingnews all private chat messaging on here https://t.me/sharingandcaring
Advertisements

#AceRecipeNews – Burgenlandkipferl – #Liska11


Das Familienrezept: Von Simone

alle Fotos by: Gutekueche.at

Zutaten sind für ca. 25 Stück:

Für den Teig:

260 g Butter,

1 Eidotter,

20 g Germ,

400 g Mehl (glatt),

60 ml Milch,

40 g Staubzucker

Für die Fülle, zum Bestreichen und Bestäuben

2 Eiklar,

210 g Staubzucker,

200 g Walnüsse (gerieben)

1 Ei (versprudelt),

40 g Staubzucker

In eine kleine Schüssel brösle ich den Germ hinein, gieße ihn mit Milch auf und gib den Zucker hinzu. Diese Germmischung wird von mir so lange verrührt, bis sich der Germ komplett aufgelöst hat und sich eine schöne graue Flüssigkeit bildet.

Das Mehl siebe ich in eine große Schüssel und forme eine Mulde. In diese Mulde kommt die klein geschnittene Butter und ein Eidotter. Zuletzt gebe ich noch das Germ-Gemisch hinzu und verknete alles rasch zu einem glatten Teig.

Obwohl es bei einem Germteig immer heißt, warm gehen lassen, ist es bei diesem Rezept genau umgekehrt. Den Teig lege ich in eine Frischhaltefolie und gebe ihn für 10 Minuten in den Kühlschrank. Währenddessen bereite ich mir meine Arbeitsfläche vor. Ich lege drei Geschirrtücher oder Backpapier auf und bestreue es mit etwas Mehl. Dann nehme ich den Teig aus dem Kühlschrank und teile ihn in drei Teile.

Ich knete nochmal jeden Teil einzeln gut durch. Dann rolle ich die einzelnen Teile mit Hilfe meines Nudelholzes zu einem Rechteck aus.

Bevor ich die Fülle zubereite, heize ich das Backrohr vor. Ich stelle Ober- und Unterhitze, mit 170° Grad ein. In einen Topf gebe ich ca. 1 Liter Wasser hinein und lasse es aufkochen, damit ein schöner Dampf entsteht. Über diesen Dampf kommt eine Schüssel mit dem Eiklar darin, dass ich mit dem Mixer schön schaumig schlage. Eine Prise Kochsalz zufügen – verbessert die Schaumbildung. Nach und nach kommt der Staubzucker hinzu, sodass eine herrlich, cremige Eischneemasse entsteht.

Jedes einzelne Teigstück bestreiche ich mit der Eischneemasse. Jetzt verteile ich die geriebenen Walnüsse gleichmässig auf der Eischneemasse.

Mit Hilfe des Geschirrtuchs kann ich nun den Teig von einer Seite her schön fest einrollen, sodass eine schöne lange Teigrolle entsteht.

Ich nehme ein Glas und steche damit einzelne „Kipferl“ vom Teig ab. In der Mitte werden sehr dicke Kipferl, da sich dort die meiste Fülle befindet. Hat das Glas schon zu viel Eischnee und Teig am Glasrand vom runter zwicken, nehme ich ein neues, sauberes Glas.

Die runter gestochenen Kipferl lege ich in gleichmäßigen Abständen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und bestreiche sie noch mit verquirltem Ei.

Das Blech schiebe ich auf die mittlere Schiene in den Ofen. Die Kipferl lasse ich für 20 Minuten backen.

Nach den 20 Minuten nehme ich das Backblech aus dem Ofen und stupse mit einem Kochlöffel jedes einzelne Kipferl vom Backpapier, damit sie nicht kleben bleiben und lasse sie dann komplett auskühlen. Zum Schluss mit Staubzucker bestreuen.

Source: // Willkommen bei Lis

Editor says #AceNewsDesk reports & #Brittius says are provided by Sterling Publishing & Media News and all our posts, links can be found at here Live Feeds https://acenewsroom.wordpress.com/ Ace News Services Posts https://t.me/AceSocialNews_Bot and thanks for following as always appreciate every like, reblog or retweet and free help and guidance tips on your PC software or need help & guidance from our experts AcePCHelp.WordPress.Com or you can follow our breaking news posts on AceBreakingNews.WordPress.Com or become a member on Telegram https://t.me/acebreakingnews all private chat messaging on here https://t.me/sharingandcaring

#AceRecipeNews – Peas Masala Curry – #myfoodswings


There’s always peas involved in any scene of a movie where the parents make sure that their kids are eating their veggies. While it is fine to eat it steamed or boiled with some tasty protein as the main course, it is even more delicious when paired with Indian spices and flavors in a curry. Peas are a great source of vitamins and are good for your heart as well. Growing up, my aunt made this amazing peas curry which I used to devour with a plateful of chapatis (Indian flatbread) every time I went to India for my summer holidays. While this curry is not exactly the same as that, it does remind me of a bit of my childhood.

{Recipe}
Peas masala curry

INGREDIENTS:
Peas-1 cup
Onion – 1/2
Minced garlic – 1tbsp
Salt
Pepper
Green chillies-7
Garam masala powder-1tbsp
Coriander powder-1tbsp
Red chili powder-1tbsp
Tomato paste-1.5tbsps
Oil

PREPARATION:
1)Heat oil on a pan. Add some sliced onions, minced garlic and finely chopped green chilies. Mix well. Add some salt and cook till the onions start to turn golden brown.
2)Then add the garam masala, coriander powder, pepper and red chili powder. Mix well and sauté for a few minutes. Then add some water and the tomato paste. You should have a tangy gravy right now. Let it cook at medium for a few minutes.
3)Then add the cup of peas to the mixture and let it cook at low to medium heat for about 25 minutes. Serve as shown. Enjoy! 🙂

Source: // @myfoodswings

Editor says #AceNewsDesk reports & #Brittius says are provided by Sterling Publishing & Media News and all our posts, links can be found at here Live Feeds https://acenewsroom.wordpress.com/ Ace News Services Posts https://t.me/AceSocialNews_Bot and thanks for following as always appreciate every like, reblog or retweet and free help and guidance tips on your PC software or need help & guidance from our experts AcePCHelp.WordPress.Com or you can follow our breaking news posts on AceBreakingNews.WordPress.Com or become a member on Telegram https://t.me/acebreakingnews all private chat messaging on here https://t.me/sharingandcaring